Textverlagerung

Die Texte der Softwarekonzept-Reihe sollen in ein Wiki ausgelagert werden. Die Kapitel sollen für sich stehen und über Links aufeinander verweisen können. Und irgendwo wäre es auch ganz nice, den Essay stehen zu haben.

Frage: Normales Wiki oder Verbundwiki? Ich halte ein normales Wiki hier für ausreichend, insbesondere aus Benutzerfreundlichkeit. Gibt es hier die Möglichkeit? Dann kann ich das gerne füllen, aktualisieren und zukünftig darauf verweisen.

Und: Ist es sinnvoll, das gleich auf der Projektseite einzubetten?

Ich fände es ja toll, wenn sich das in irgendeiner Form in den angehefteten Beitrag am Anfang der Kategorie einbettet.

Wir können auch versuchen die Wikifunktion von Discourse zu mobilisieren, um kein extra System langfristig laufen lassen und unterstützen zu müssen.

Mit dem DiscoTOC Plugin ist auch die Darstellung der Texte in einer angemessenen Form gewährleistet.

Die Übertragung der Einzelmuster in das Verbundwiki wäre höchst wahrscheinlich tatsächlich mit einer tiefergehenden Auseinandersetzung mit den Inhalten verbunden. Was nicht heißt, dass die andere Form den Inhalten nicht auch zu gute kommen könnte.

Es wäre ja auf Dauer beides möglich. Erst einmal ein lineares Wiki - das DiscoTOC gefällt mir sehr gut dafür - und zum Abschluss der Textreihe vielleicht eine Übertragung in ein Verbundwiki. Gerade ist mir die Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit aber am wichtigsten.

Und ich finde den Vorschlag von @balkansalat sehr gut, das in einen angehefteten Beitrag zu Beginn der Kategorie zu heften.

1 Like

[Verschoben aus: Essay & Textreihe, inklusive der nächsten beiden Beiträge]

Folgende Fragen haben sich mir ergeben:

  1. Wie kriegen wir das jetzt übersichtlich?
  2. Wie können wir auf die einzelnen Kapitel verweisen?
  3. Nachdem ich darüber den Timeless Way eingespeist hatte, bekam ich eine Fehlermeldung, dass der Hauptteil nicht mehr als 64.000 Zeichen haben darf. (es waren 181.000). Habe ich das Prinzip von dem Discourse-Wiki nicht verstanden oder bekommen wir da ein Problem?
  4. Ist es möglich Leerzeilen einzufügen?
  5. Sind Bildumläufe möglich?
  6. (Gibt es irgendwo eine Discourse-Anleitung, damit wir/ich nicht bei jeder Kleinigkeit dich, @almereyda, fragen muss? edit: gefunden, allerdings ohne die gesuchten Antworten)

Merci!

Ich habe den Artikel einmal auf Wiki geschaltet, und über das Zahnradicon im Editor die Table of Contents hinzugefügt.

Einen Post auf Wiki umzuschalten, bedeutet auf Discourse nur - soweit ich das im FAQ gelesen habe -, dass mehrere Personen ihn bearbeiten können. Das ist hier ja nicht notwendig, da ich an der Stelle auch ein Problem damit hätte, wenn andere Personen einfach Textteile ihren Ansichten nach editieren. An anderer Stelle natürlich sehr gerne.

Den Table of Content gibt es bei mir nicht beim Zahnrad. Lediglich „Details ausblenden“ und „Umfrage erstellen“. Für mich hat sich auch nach deinem Post nichts verändert.

EDIT: TOC wird nicht beim Minima-Theme angezeigt! Beim Standart funktioniert es.

EDIT2: Weiterhin gibt es das Problem mit der Zeichenlimitierung. Maximum ist 64.000 und alleine der Timeless Way hat schon fast doppelt so viele. Ein zweiter Post lässt sich nicht als TOC schalten und vier verschiedene Topics an der Startseite zu heften wäre natürlich unschön. Kannst du das erweitern, @almereyda? (256.000 wären erstmal ausreichend, mit 512.000 reichts für die ganze Textreihe+Essay)

Ich denke ein Artikel pro Thread lässt sich gut verlinken. Alle könnten einen Tag #artikel erhalten.

Bei Verwendung des DiscoTOC sind die Zwischenüberschriften direkt verlinkbar.

Scheinbar sind Artikel und Beträge in ihrer Länge begrenzt.

Du kannst ein non-breakable space, in alter HTML-Notation  , auf eine leere Zeile stellen.

 

So wie hier.

Indirekt, wenn du das Bild mit in den Absatz schreibst und direkt mit HTML <img /> Tags arbeitest, denen du manuell passendes CSS Markup beigibst. Dazu ist der Pfad des Bildes mit Rechtsklick zu kopieren, da die upload:// URL der Bildertags darin nicht funktionieren wird, und analog dieses Beispiels einzufügen:

<img src="https://meta.allmende.io/uploads/default/original/1X/36265f5f076015466fab9129584a0cd99b4de96c.svg" style="float:left;" />

Siehe auch

https://www.w3schools.com/CSSref/pr_class_float.asp

Wie warst du in das Minimia Theme geraten?

Wir können maximal 99.000 Zeichen einstellen. Vermutlich ist es besser die einzelnen Texte auch in eigene Seiten/Beiträge zu packen, damit sie nicht zu einer Scrollwüste werden? Oder gleich direkt auf die Webseite oder ein Wiki einfügen, und die Diskussionsplattform hier nicht zu überfordern.

Vielen Dank erst einmal für die Antworten!

Rumprobiert am Anfang… fand ich dann ganz nett.

Ich fände das jetzt eher unschön, für jeden Artikel einen neuen Thread aufzumachen. Mir hat das die Tage sehr gefallen, wirklich super einfach zwischen den Artikeln und den Textteilen zu springen/herumzublättern und sobald wir mit tags arbeiten, wird es besonders für Leute unübersichtlich, die nicht im Projekt drinstecken. Besonders würde ich auch gerne den Timeless Way und den Ausdehnungsdrang moderner Commons einspeisen, um wirklich schnell immer auf etwas verweisen zu können, das bereits erarbeitet wurde.

Schön wäre etwas, mit der Kapazität eines Wikis und der Schlichtheit und dem Design eines TOCs - ich moche die Übersicht, besonders auf dem Smartphone, schon sehr gerne.

Gibt es da irgendeine andere Möglichkeit / Alternative? Ansonsten geh ich mit dir mit und wir machen das mit den Threads. Wenn du auf 99.000 Zeichen erhöhst, bekomme ich die Essays in jeweils 2 Threads und bei der Textreihe würden auch 2 Threads mit jeweils 3 und 4 Artikeln reichen. Dann wäre aber eine einzelne Kategorie dafür doch sehr hilfreich, um eben die Diskussionsplattform nicht allzu unübersichtlich zu machen.

Ich sollte andere Themes ausblenden :wink: hatte auch nur damit herumprobiert, und wusste nicht, dass sich die Themekomponenten, wie DiscoTOC eine ist, mit solchen Anpassungen beißen.

Nein, das ist ein hartes Limit. Schreib’ doch die Artikel erstmal in einzelne Beiträge, und wir gruppieren die in einer eigenen Kategorie. Später können wir dann den Markdown Text und die Bilder nehmen, um eine kleine Webseite daraus zu basteln. Vielleicht reicht auch ein Ghost Blog o.ä.

Alles klar. Aber die Textteile würde ich trotzdem soweit es die Begrenzung zulässt zusammenfassen - also jetzt Sammlung 1-4, dann 5-7 (oder 8). Das finde ich wirklich übersichtlicher. Hast du das Maximum auf 99.000 gesetzt? Dann könnte ich den Timeless Way schonmal einspeisen.

1 Like

Wenn es in Diskussionen um Theorie geht, kann jetzt super easy auf die einzelnen Textstellen im Timeless Way, die Kapitel im Ausdehnungsdrang moderner Commons und die Kapitel im Softwarekonzept verwiesen werden.

Zum Beispiel: „Wie war das denn jetzt mit der Prozessqualität?“

Die Prozessqualität wird hier mit Bildern auf Softwareebene dargestellt: Ein Softwarekonzept für ununterbrochenes Commoning (Teile 1-4)

Aus der Musterersprache wird sie hier im Timeless Way erarbeitet: The Timeless Way of Re-Production (1/2, deutsch)

Zwar noch lange nicht als Prozessqualität benannt, geht es aber hier im Ausdehnungsdrang um die Effizienz des Commonings. Und die Prozessqualität soll eine solche befördern: Der Ausdehnungsdrang moderner Commons (2/2)

Ein bisschen schade ist, dass diese cage-links nicht die Textstelle anzeigen, die verlinkt sind und sogar den spezifischen Link herauslöscht … Aber ansonsten: Ich finds super praktisch.

Edit: Die Links auf die Textstellen funktionieren auch nicht-gecaged nicht immer. Das ist schon etwas unpraktisch.

Edit 2: Naja, dann muss mal halt sagen: „Die Prozessqualität wird im Timess Way beim Alexander-Zitat 101 erarbeitet“. Und dann findet das die andere Person schon.

Die Verlinkung der einzelnen Abschnitte ließe sich vermutlich über einzelne Antwortpostings herbeiführen. Dann verlieren wir aber die Table of Contents … wohl besser das bald in ein ordentliches Dokumentationssystem zu überführen.