"Collaborative Link"

Können wir bitte versuchen, dieses Konzept und das, was es praktisch bringt, auf Deutsch zu erklären?

Ich beziehe mich auf diese Quelle, die ich nicht wirklich verstehe. Das mag daran liegen, dass ich die technische Ebene des Verlinkens nicht wirklich verstanden habe.

http://ward.asia.wiki.org/view/welcome-visitors/view/search-for-collaborative-link/view/collaborative-link

Also: Ein normaler Link ist an einem Ort gespeichert, auf den alle Zugriff haben.

Ein “kollaborativer Link” ist an verschiedenen Orten gespeichert.

Sofern man also den Link(namen) kennt, kann man im Federated Wiki wie gewohnt auf den Link zugreifen, landet aber mitunter in einem anderen "Raum" (Speicher) als der Kollege, der von einem anderen Fed-Wiki/ einer anderen farm aus ebenfalls auf den Link zugreift. Aber es ist sichergestellt, dass in diesem “Raum” dasselbe rumliegt. Und zwar über den Linknamen.

Was bringt das nun? Ward schreibt: “When we mashup a page that has been well circulated we can still expect its links to work even if the cited pages have not been similarly copied. A click on a collaborative link works backwards through current and previous authors until the desired page is found”

Also:

Ich schreibe z.B. ein neues template. David zieht es rüber - und zwar komplett. Er nutzt es. Er merkt durch die Nutzung, dass an dem template etwas angepasst werden muss. Er passt einzelne Bereiche an. Ich forke dann nicht die ganze Seite zurück, sondern nur die geänderten Paragraphen.

Dass dort die Links intakt bleiben ist aber doch klar, weil die Namen intakt bleiben. Ich verstehe also den Unterschied zum normalen Link nicht.

Und dieser Satz ist mir ebenso ein Rätsel:

“A click on a collaborative link works backwards through current and previous authors until the desired page is found”

Es klingt, als würde der click sich selbständig machen. Meint er dieses "old", “newer”, “newer”?

Und weiter: “Link click handling consults the accumulated attributions in a most-recent first priority search for the desired page.” ?

Fragen über Fragen.

Da “collaborative link” ein Kernkonzept ist, würde ich es gern besser verstehen.

Der Collaborative Link bedeutet, dass wir Seiten nur auf Grund ihres Titels, nicht aber ihrer Herkunft identifizieren. Das ermöglicht uns in einem Wiki mit einer weit verteilten Nachbarschaft Seiten zu finden, welche sich nicht unter der jeweiligen Domäne, sondern eventuell auf einer anderen Seite befinden.

Wird eine Seite lokal also nicht gefunden, werden die anderen Seiten der Nachbarschaft befragt, bis eines der anderen Wikis die Seite über die Föderation bereitstellen kann. Von diesen gefundenen Seiten wird jeweils die aktuellste herausgepickt und lässt sich nach dem Öffnen in die lokale Umgebung forken. Ist dies nicht der Fall, verbleibt nur die Möglichkeit eine neue Seite zu erstellen.

Ein Zusatzaspekt ist, dass die Absätze auf einer Seite noch eigene Identifikationsnummern enthalten, welche durch einen externen Suchdienst ausgewertet werden können. Wenn du einen Absatz bspw. mit Shift-Ziehen auf eine andere Seite im selben oder einem anderen Wiki kopierst, ließe sich in einem Index, der beide Seiten kennt, zeigen, dass besagter Absatz in beiden Seiten lebt. Die Versionsgeschichte dieser könnte dann zu Rate gezogen werden, um den Vorgänger festzustellen. Dies bezieht sich auf Formen des Mashups, die vertikal zum Forken lägen und Inhalte zwischen unterschiedlichen Seiten austauschbar machen. Ähnlich dem Verschieben eines Absatzes durch Ziehen von Seite zu Seite.

Wichtig ist festzuhalten, dass wir durch die Identifikation der Seiten mit ihrem Slug, bspw. wird [[Collaborative Link]] zu collaborative-link in der Adresse, unabhängig davon werden, wo diese Seite gespeichert ist. Zuerst wird das lokale Wiki abgesucht, ob es http://lokales.wiki/collaborative-link.json, die Datenrepräsentation der Seite http://lokales.wiki/collaborative-link.html, enthält, und erst dann werden die Seiten der Nachbarschaft abgesucht. Sollte http://entferntes.wiki/collaborative-link.json existieren, aber auch ein aktuellerer Fork auf http://weit.entferntes.wiki/collaborative-link.json, wird letzterem bei der Anzeige der Vorzug gegeben. Wir müssen im Vorhinein nur wissen, ob und dass lokales.wiki, entferntes.wiki und weit.entferntes.wiki existieren, bspw. auf die ein oder andere Weise durch Hinzufügen in die Nachbarschaft.

Gerade las ich noch einmal diese Erläuterung von Ward zu der Frage, warum nicht einfach immer die aktuellste Version eines Panels angezeigt wird. Dies ist mir noch immer nicht ganz klar, doch nach unserem letzten Telefonat bin ich der Sache schon näher. Aber dafür kam mir eine Übersetzung für “collaborative link” in den Sinn.

Zuarbeitender Link. oder Mitarbeitender Link.

Das scheint mir die Essenz dieser Erklärung zu sein. Was meinst Du?

Nach der obigen Erörterung kann ich mir vorstellen, dass das gut passt.

1 Like

… diese Formulierung verstehe ich nicht. Was meinst du damit, dass ein Mashup vertikal zum Forken liegt?

“Slug” ist das Rohformat/ der Ursprungstext einer Seite?

Ansonsten Danke für die ausführliche Erörterung. Ich verstehe bei jedem Lesen ein klein bisschen mehr.

Ein Slug ist die maschinenlesbare Form des Seitentitels. Wie dies funktioniert hast du selbst in

erkannt.

Mit dem vertikalen Mashup meinte ich, wenn nicht ganze Seiten aus anderen Wikis geforkt werden, sondern nur einzelne Absätze herübergezogen werden. Bitte beachte, dass das Verschieben eines Absatzes von einer entfernten Seite auf eine lokale, im Gegensatz zum Shift-Kopieren, einen impliziten Fork erzeugt und ggf. existierende Seiten überschreibt.

Wir wissen leider noch nicht, wie sich günstig nur Teile von Seiten, also einzelne Absätze, synchron halten lassen. Dies wäre ein Feld für weitere technische Erforschung.